• we_path
  • we_path
  • we_path
  • we_path
  • we_path
  • we_path
  • we_path
  • we_path
  • we_path
  • we_path
  • we_path

Aktuelles


Ihre Mithilfe ist gefragt

Die Gefährdung der heimischen Flusskrebse durch eingeschleppte Arten und die Krebspest ist permanent vorhanden und wird trotz Schutzbemühungen zu weiteren Verlusten führen. So wurde 2016 in NRW ein Edelkrebsvorkommen durch die Einwanderung des Signalkrebses vernichtete und zwei weitere sind nach dem Auftreten des Signalkrebses akut gefährdet. Natürliche Vorkommen des Edelkrebses in Nordrhein-Westfalen existieren fast nicht mehr. Um den Edelkrebs in NRW zu erhalten, müssen diese Verluste durch Wiederansiedlungsmaßnahmen in geeigneten Gewässern ausgeglichen werden.

Lesen Sie mehr...


 

Fortbildungsveranstaltung mit Exkursion in Siegburg

Am 06. September 2018 veranstaltet die Gemeinnützigen Fortbildungsgesellschaft für
Wasserwirtschaft und Landschaftsentwicklung (GFG) eine Fortbildungsveranstaltung mit Exkursion von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr im Wissenshaus Wanderfische in Siegburg. Themen sind das Wissenshaus Wanderfische, invasive Krebse, die Wollhandkrabbe und die eigendynamische Gewässerentwicklung an der Sieg und ihren Nebengewässern. Anmeldungen können noch bis zum 06.08.2018 erfolgen.

Alle Informationen zu dem Programm und der Anmeldung erhalten Sie hier:

GFG Fortbildungsveranstaltung Siegburg am 06.09.2018


 

Edelkrebs-Ausstellung im Naturschutzhaus Eifelardennen

Seit dem 18.08.2018 ist die Wanderausstellung des Edelkrebsprojektes NRW im Nationalpark Eifel, Haus NR. 9, zu besichtigen. Die Ausstellung stellt die Lebensweisen und Biotope der unterschiedlichen Flusskrebsarten in unseren Gewässern vor. Besonders wird auf die  Bedrohung der heimischen Arten durch die Krebspest eingegangen. Die Ausstellung ist an allen Wochenenden von 11:00 Uhr - 17:00 Uhr für Besucher geöffnet.

Lesen Sie mehr...


 

Edkrebse und andere Wassertiere - Schulklassen lernen die heimischen Gewässer kennen

Gemeinsam mit dem Projekt "FINNE-Fischwelt in NRW neu entdecken" besuchte das Edelkrebsprojekt NRW am 26. und 27. Juni eine Sekundarschule in Grefraht.

Hier ging es zwei Tage lang rund um die Themen „heimische Gewässer" und „Flusskrebse". Gleich drei Schulklassen erforschten bei optimalem Wetter, ausgerüstet mit Gummistiefeln, Keschern und Lupengläsern die tierischen Bewohner eines nahegelegenen Tümpels und wurden über die Gefährdung heimischer Flusskrebsarten aufgeklärt.

Lesen Sie mehr...


 

 

Neue Termine 2018

Für das erste Halbjahr 2018 stehen bereits die Termine für die Kartiererschulungen fest.

Bei den Schulungen werden interessierten Personen neben der speziellen Gefährdungssituation, die Bestimmung der einzelnen Arten vermittelt. Weiterhin werden Nachweismethoden für diese nachtaktive Tiergruppe erläutert. Die Schulungen sollen die Teilnehmer befähigen, im Rahmen des Edelkrebsprojektes NRW und der gesetzlichen Bestimmungen selbstständige Überprüfungen von Gewässern auf eine Besiedlung durch Flusskrebse durchzuführen.

Weitere Informationen, Termine und Veranstaltungsorte finden Sie hier.


 

Foto: Ruhrverband

2.000 junge Edelkrebse in der Fürwiggetalsperre des Ruhrverbands ausgesetzt

Maßnahme des Edelkrebsprojekts NRW soll heimische Flusskrebsbestände erhalten

Pressemitteilung des Ruhrverbandes vom 27. Oktober 2017

Die beiden heimischen Flusskrebsarten in Nordrhein-Westfalen, der Steinkrebs und der Edelkrebs, sind vom Aussterben bedroht. Vor allem die Verdrängung durch eingeschleppte Amerikanische Flusskrebse macht den streng geschützten heimischen Arten zu schaffen. Der Grund: Die Neuankömmlinge übertragen die Krebspest, eine für europäische Flusskrebse tödliche Pilzinfektion, gegen die die amerikanischen Arten weitgehend resistent sind.

Lesen Sie mehr...


 

Wanderausstellung und Flusskrebstag im Fischereimuseum

Vom 17.09.2017 bis zum 22.10.2017 wird die Wanderausstellung des Edelkrebsprojektes NRW im Fischereimuseum Bergheim zu sehen sein. Neben Informationstafeln werden zahlreiche Exponate und auch lebende Krebse ausgestellt. Am 08.10.2017 findet zudem ein "Flusskrebstag" im Museum statt. Hier werden unterschiedliche Aktionen  zum Thema "Flusskrebse in NRW" angeboten.

Lesen Sie mehr...


 

Foto: Ch. Luckhaup

Der Kalikokrebs hat NRW erreicht

Der Kalikokrebs (Orconectes immunis) ist eine amerikanische Flusskrebsart, die erst jüngst in Deutschland aufgetreten ist und wahrscheinlich von Aquarianern ausgesetzt wurde. Der erste sichere Nachweis gelang 1997 in einem Nebenkanal des Rheins bei Karlsruhe. Von dort breitete sich die Art im Rhein mit einer geschätzten Ausbreitungsgeschwindigkeit von 15 km pro Jahr aus.

Lesen Sie mehr...


 

Wanderausstellung in Attendorn

23.05.2017 bis 29.05.2017

Wanderausstellung "Flusskrebse in NRW" im Vereinsheim des Sportfischervereins Waldenburg-Biggesee.

Das Edelkrebsprojekt NRW präsentiert in Kooperation mit dem Sportfischerverein Waldenburg-Biggesee die Wanderausstellung. Bei der Eröffnungsfeier am 23.05.2017 wird Dr. Harald Groß einen Vortrag zum Thema "Flusskrebse in NRW" halten und anschließend durch die Ausstellung führen.
Die Ausstellung können Sie täglich von 9:30 Uhr bis 16:45 Uhr besuchen.

Adresse: Waldenburger Bucht 21, Attendorn

Ansprechpartner für diese Veranstaltung:
Herr Ulrich Kesten, Sportfischergemeinschaft Waldenburg-Biggesee, Ulrich.Kesten(at)web.de

 


 

Exotische Krebsart im Briloner See: Gefahr für Edelkrebs

Der WDR hat einen Artikel zur Bedrohung des größten Edelkrebsvorkommens NRW veröffentlicht.

Lesen Sie mehr...


 

Der neunhundertste Flusskrebs-Kartierer wurde geschult

Nach fast einem Jahr Pause, fand am 20.04.2017 wieder eine Schulung für ehrenamtliche Flusskrebskartierer in Bad Salzuflen statt. Flusskrebskartierer werden seit 2004 durch das Edelkrebsprojekt NRW geschult und haben danach die Möglichkeit selbst ausgewählte Gewässer in NRW auf ein Vorkommen von Flusskrebse zu überprüfen. Die Kenntnisse über die Flusskrebsverbreitung in NRW konnten so deutlich verbessert werden.

Lesen Sie mehr...


 

Schulungen für Flusskrebs-Kartierer

Das Edelkrebsprojekt NRW bietet ab 2017 wieder Schulungen an!

Bei den Schulungen werden interessierten Personen neben der speziellen Gefährdungssituation, die Bestimmung der einzelnen Arten vermittelt. Weiterhin werden Nachweismethoden für diese nachtaktive Tiergruppe erläutert. Die Schulungen sollen die Teilnehmer befähigen, im Rahmen des Edelkrebsprojektes NRW und der gesetzlichen Bestimmungen selbstständige Überprüfungen von Gewässern auf eine Besiedlung durch Flusskrebse durchzuführen.

Weitere Informationen, Termine und Veranstaltungsorte finden Sie hier.


 

Fischereitag NRW

Auch das Edelkrebsprojekt stellte sich am 23.10.2016 wieder auf dem Fischereitag NRW im Ruhrfestspielhaus Recklinghausen vor. Auf dem großen Markt der Möglichkeiten konnten sich die Besucher ausführlich über die Arbeit des Edelkrebsprojektes informieren. Dr. Harald Groß und Marina Nowak präsentierten Flusskrebse in mehreren Schaubecken und klärten die Besucher über die unterschiedlichen Arten und die Bedrohung unserer heimischen Flusskrebse auf.

Lesen Sie mehr...


 

Feuerlöschteich wird Edelkrebsgewässer:
Erste Wiederansiedlungsmaßnahme 2016

Nachdem der Fischereiverein Oeynhausen  mit Hilfe verschiedener Förderer und Sponsoren einen ausgedienten Feuerlöschteich zu einem ökologisch wertvollen Edelkrebshabitat umbauen ließ, fiel vergangenen Samstag am 08.10. um 11:30 Uhr nun endlich der Startschuss für die erste, vom Edelkrebsprojekt NRW, zusammen mit einem regionalen Partner durchgeführte Wiederansiedlungsmaßnahme.

lesen Sie mehr...


 

3, 2, 1…meins: invasive Flusskrebse in ebay Kleinanzeigen

von Chris CHUCHOLL und Harald GROSS 

Während Aufklärungsbemühungen und ein abflauender Trend einen Rückgang von Angeboten invasiver Flusskrebse im aquaristischen Fachhandel und spezialisierten Tauschbörsen bewirken, tauchen Abgabeangebote nun regelmäßig in größeren Online-Plattformen wie ebay-Kleinanzeigen auf. Beunruhigend bei dieser Tendenz ist besonders die mangelnde Fachkenntnis, die in vielen Annoncen offenbar wird.

» Lesen Sie mehr...


Broschüre in neuer Auflage

Unsere Broschüre "Flusskrebse in NRW - Biologie, Bestimmung, Gefährdung, Schutz" ist in der aktualisiserten 6. Auflage erschienen. Ab sofort kann diese als PDF-Datei heruntergeladen oder über das Projekt gedruckt bezogen werden.

» Lesen Sie mehr...


 

 

nach oben